Castiglione della Pescaia

Um mehr Sonne abzubekommen geht die Reise an die Küste. Castiglione ist eine pittoreske Stadt mit einem gut erhaltenen, mittelalterlichen Kern. Zu Zeiten der Römer war hier ein Salzsee. Nachdem Pisaner und die Medici den Hafen beherrschten begann im 19. Jahrhundert die Trockenlegung des Salzsee und der Sümpfe um das umgebende Land nutzen zu können und die Malaria auszurotten.

Strada del Vino #1

Die Strada del Vino e dei Sapori Monteregio di Massa Marittima führt entlang der Orte Massa Marittima, Monterotondo, Montieri, Follonica, Gavorrano, Roccastrada und Castiglione della Pescaia. Eine Gegend, in der sich Wein- und Olivenanbau abwechseln und zwischendurch sind Wälder aus Pinien, Zypressen, Kastanien und Eichen zu finden.

Die Geburtsstätte

Wieder einmal durfte ich die Geburtsstätte meiner italienischen Rahmen besuchen. In dem kleinen Ausstellungsraum kommt man gleich wieder ins schwärmen abseits der 08/15 Massenproduktion in Asien. Und es war sogar ein Smalltalk mit dem Senior Chef persönlich über seine vor langer, langer Zeit entwickelten Schnellspannverschlüsse an den Ausfallenden und Alu-Ritzel drin.

Toskana

Das mit dem sonnigen Süden ist so eine Sache, die ich im Moment in Frage stelle. Windig, kalt und bewölkt ist es hier in der Toskana. Da wird das Warten auf den Giro-Tross im wahrsten Sinn des Wortes zur Zitterpartie. Ich musste ja meine warmen Klamotten zuhause liegen lassen. Einziger Lichtblick: bei uns daheim ist´s noch schlimmer.