Strada del Vino #1

Die Strada del Vino e dei Sapori Monteregio di Massa Marittima führt entlang der Orte Massa Marittima, Monterotondo, Montieri, Follonica, Gavorrano, Roccastrada und Castiglione della Pescaia. Eine Gegend, in der sich Wein- und Olivenanbau abwechseln und zwischendurch sind Wälder aus Pinien, Zypressen, Kastanien und Eichen zu finden.

Die Geburtsstätte

Wieder einmal durfte ich die Geburtsstätte meiner italienischen Rahmen besuchen. In dem kleinen Ausstellungsraum kommt man gleich wieder ins schwärmen abseits der 08/15 Massenproduktion in Asien. Und es war sogar ein Smalltalk mit dem Senior Chef persönlich über seine vor langer, langer Zeit entwickelten Schnellspannverschlüsse an den Ausfallenden und Alu-Ritzel drin.

Toskana

Das mit dem sonnigen Süden ist so eine Sache, die ich im Moment in Frage stelle. Windig, kalt und bewölkt ist es hier in der Toskana. Da wird das Warten auf den Giro-Tross im wahrsten Sinn des Wortes zur Zitterpartie. Ich musste ja meine warmen Klamotten zuhause liegen lassen. Einziger Lichtblick: bei uns daheim ist´s noch schlimmer.

Mauerfall

Während der Erstbefahrung des heute feucht, glitschigen Naranch Trails kam es zu einem kleinen Zwischenfall. Direkt nach der Pause kam ich in einer kleinen Rinne ins Straucheln und näherte mich bedenklich dem Fahrbahnrand. Auf der Kante der 2 Meter tiefen Mauer konnte ich mich so lange halten bis mich mein Rad doch in die Tiefe riss. Nix dramatisches passiert! Das ganz war wieder mal an einer unstürzbaren Stelle.

Cap de Formentor

Das Cap de Formentor markiert den nördlichsten Punkt Mallorcas und ist für die Mallorciner der „Treffpunkt der Winde“. Auf dieser Landzunge gibt es tolle Ausblicke in Buchten und am Ende den brühmten Leuchtturm. Die Straße dorthin ist fantastisch zum Abkurven mit dem Rennrad angelegt worden vom gleichen Ingenieur, der auch die Straße nach Sa Calobra plante.