Schwarzwald Bike Marathon

Aus 120 km und 3100 Höhenmeter bestand die Aufgabe in Furtwangen. Das Höhenprofil glich einem Sägeblatt. Da um 7:00 Uhr Start war, rollte ich im Dunkeln zur Startaufstellung – dem unerwarteten Hotelwechsel sei Dank. Es war anfangs saukalt. Das permanente Auf und Ab und die flachen Bolzpassagen forderten Haxn und den „Aero“-Rücken. Meine Attacken beschränkten sich auf die Abfahrten. Und in einer solchen gelang es mir sogar die Gruppe zu sprengen. Am Ende sprengte ich mich dann fast selbst. Nach knapp 5 Stunden sprang ein 7. Gesamtrang und der 4. Rang in der ersten AH-Klasse raus. War ein nettes Wochenende.

2 Gedanken zu „Schwarzwald Bike Marathon“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.